Nach der Hinrunde ist vor der Rückrunde

Oder: die TSV Stelle U15 schrumpft sich gesund – im wahrsten Sinne des Wortes

Während die Spieler witterungsbedingt und Dank der Knappheit an Hallenzeiten zwangsläufig deutlich weniger Trainingsmöglichkeiten haben – oder anders gesagt, pausieren dürfen – steckt das Trainerteam schon gedanklich in der Vorbereitung auf die Rückrunde 2017/18. Und die wird nicht minder schwer und spannend werden, wie die Hinrunde.

Und obwohl wir gleich zu Beginn und während der laufenden Saison Abgänge durch Abwerbung hinnehmen und durch Steigerung der Trainingsintensität in Kauf nehmen mußten, blicken wir nun knapp, aber zuversichtlich auf die Rückrunde. Denn zum einen merken die Spieler, die das erhöhte Pensum gehen, daß sie sich enorm verbessern und zum anderen zeigt dieser Wille uns Trainern, daß da trotz teils hoher Niederlagen ein sportlicher Zusammenhalt wächst. Soetwas kommt nicht von heute auf morgen. Und nicht alle werden diesen Zauber spüren und mitgehen. Aber ich bin sehr sicher, daß das Team in der Rückrunde die ersten Früchte erntet. Minimalziel sollte sein, mindestens die unentschieden ausgegangenen Spiele zu gewinnen und in den ein, zwei knappen Spielen wenigstens einen Punkt zu holen.

Apropos knapp. Wie schon mehrfach erwähnt, ist die personelle Stärke unserer U15 sehr knapp. Aber auch hier gibt es wieder Grund zuversichtlich nach vorne zu blicken, denn zwei Stammspieler stehen nach Ihren OP (wohl gemerkt: keine Sportverletzungen!) und entsprechender Physiotherapien Anfang des Jahres oder pünktlich zum Rückrundenstart wieder zur Verfügung. – An dieser Stelle: toi, toi, toi und ordentlich auf Holz geklopft!

Und: es spricht sich herum, daß unser Team weiterhin offen für Talente ist. So haben in dieser Saison gleich sechs neue Spieler unsere Probetrainings in Anspruch genommen. Fünf davon sind bereits regelmäßig im Einsatz. Ein neues Talent steht auf der Schwelle.

Auf den Geschmack gekommen?
Dann nutze doch zur Probe das letzte Training vor den Weihnachtsferien am Donnerstag, 21.12.2017, 16:50 bis 18:00 in der Sporthalle Oberschule Stelle.
Du bist Junge, Jahrgang 2003 (oder 2004) oder Mädchen Jahrgang 2003 (oder 2002) und hast Lust Dich an zwei Trainingstagen die Woche (Di/Do 17:00 bis 19:00 im Sommer) voll reinzuhängen, um Dich an den Wochenenden in der Rückrunde mit den anderen Mannschaften zu messen? Dann komm vorbei. Wir freuen uns!

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh, Trainer U15

Unsere Teamseite findest Du hier!

 

Bärenstarke Teamleistung!

Nach den letzten, schweren Niederlagen mit unserem dezimierten Kader, ist unsere TSV Stelle U15, nochmals personell geschwächt, mit nur 11 Spielern – davon zwei Anfängerinnen und einem Anfänger – zum Ligafünften Eintracht Hittfeld gereist. Vorher hätte sicher niemand einen Pfifferling auf uns verwettet. Auch Hittfeld nicht. Und so ist es vielleicht auch einer gewissen Überheblichkeit der Hittfelder zu verdanken, daß diese Ihre Torchancen in der ersten Spielhälfte nicht verwerten konnten.

Ganz im Gegensatz zu unserem Team. Bereits der zweite oder dritte Angriff war lehrbuchmäßig herausgespielt und führte zum Führungstreffer in der 28′ Minute. Eiskalt effektiv.

Die zweite Hälfte zeichnete sich dann leider durch ein sehr lautstarkes und aggressives »Spiel« der Hittfelder aus. Trainer und Spieler gaben sich dabei nichts. Umso erstaunlicher, dass sich unsere Spieler kaum von der rüpelhaften Art beeinflussen ließen, obwohl es sichtbar schmerzte. Im Großen und Ganzen hatte der Schiri die Partie aber sehr gut im Griff. Und nach zwei Gegen»treffern« – mehr ein Gestochere in unserem Fünfmeterraum – gab es dann auch folgerichtig einige gelbe Karten für unsere Gegner und einen Strafstoss für uns, mit dem wir kurz vor Schluß noch den Ausgleich sichern konnten!

Ganz, ganz starke Mannschaftsleistung, die sich wie ein Sieg anfühlt!
Da hüpft das Trainerherz und weitet sich zu einem saftigen Steak!

U15 bleibt am Ball!

Auch in den Herbstferien trainiert die U15 Fußballmannschaft des TSV Stelle – zumindest in der zweiten Woche!
Und das ist denn auch einer dieser idealen Momente, in denen sich neue Talente bei uns auf dem Platz zeigen können.

Zugegeben, die Mannschaft macht eine durchwachsene Zeit durch. Sie muß Ausfälle einiger Spieler durch Konfirmandenunterricht, -freizeiten, wachstumsbedingte »Verletzungen«, erhöhten Druck an den Schulen, Klassenfahrten und den zeitgemäßen, ganz normalen Wechselwahnsinn kompensieren – wie jede andere Mannschaft in diesem Alter auch. Und, sie tut das mit Bravour! Vielleicht vordergründig (noch) nicht im Ergebnis, aber im Zusammenrücken und sich Durchbeißen, wenn es mal nicht so gut läuft. Schlicht, das Team hat Herz. Und darauf kommt es an.

Und schließlich zeigt sich auch bereits der Silberstreif am Horizont, denn gleich fünf Neuzugänge springen ohne zu zögern ins kalte Wasser, absolvieren bereits ihre allerersten Punktspiele und helfen Ihrem neuen Team nach besten Kräften. Trotz schneller und großer Fortschritte wird es noch ein kleines Weilchen dauern, aber ich bin sicher, schon in der Rückrunde werden diese Spieler dann ebenbürtig auf dem Platz stehen. – Und wenn dann noch unsere »Verletzten« zurückkommen, dürfte es zumindest für einige Gegner schwer werden uns zu schlagen.

Warum sollten nun neue Talente ausgerechnet unser Team unterstützen?

Ganz klar. Weil sich das Team rundum erneuert und es keine in Stein gemeiselten Hierachien gibt. Positionen sind nicht historisch bedingt vergeben. Talente, die noch lernen müssen, sind nicht allein. Vom Anfänger bis zum Könner ist alles vertreten. Insofern findet jeder seinen Platz, um sich entwickeln zu können.

Und was suchen wir ganz konkret?
Spontane Antwort: Offensivspieler oder -spielerinnen. Im Mittelfeld und im Angriff. Eigentlich. Denn eigentlich haben wir alles an Bord, nur eben zu wenig. Bzw. manche Spieler können sich eben nicht zerteilen. D.h. kämen z.B. Verteidiger, könnten wir Spieler mit Offensivqualitäten noch vorne schieben, die normalerweise in der Defensive spielen. Insofern stellt sich die Frage eigentlich nicht wirklich, weil wir natürlich unsere Spieler nach ihren Qualitäten einsetzen oder immerwieder neue Stärken freilegen, die vorher vielleicht noch nicht bekannt oder gewohnt waren.

Kurz, wir freuen uns auf jedes neue Talent mit Herz und Willen sich voll reinzuhängen.
Wir, das sind das Team der U15, Co-Trainer Patrick Baßler und Trainer Oliver Schuh

Wir sehen uns! 😉

Möge die Jacke mit Dir sein!

Oder der geplante Zufall?

Ich liebe Anekdoten und zum Leidwesen meiner Schützlinge erzähle ich auch viele. Allgemein haftet den meisten Anekdoten eine gewisse Hinzudichtung an, einerseits um die Kernaussage zu unterstreichen, andererseits liegen sie meist weit zurück und da füllen sich vermutlich ganz ungewollt Erinnerungslücken.

Diese »Anekdote« ist aber taufrisch und kommt völlig ohne Dichtung aus.

TSV Stelle Jackenträger Oliver Schuh und Janaina

Eines Abends um Himmelfahrt 2017 herum, finden sich Freunde, Ihre Kinder und deren Freunde und selbstverständlich meine Familie auf unserem Lieblingscampingplatz an der Ostsee ein, um zünftig unter freiem Himmel zu grillen. Die Freunde der Kinder hat man bereits oberflächlich kennengelernt, aber zuvor noch nie gesehen.

Da sich nun alle an der Camping-Tafel eingefunden hatten, stach mir am Ende des Tisches eine mittelblaue JAKO Trainingsjacke in die Augen. Sofort deutete ich Janaina, Trägerin dieser Jacke, sich doch bitte mal umzudrehen. Alle waren sichtlich erstaunt. Und ich erst. Prangte doch in großen Lettern das »TSV Stelle« auf ihrem Rücken!

Sofort folgten die Fragen, wieso, warum, weshalb und sowieso. Heraus kam, daß Janaina bereits vor einigen Jahren beim TSV Stelle Fußball gespielt hatte. Und zwar im Jahrgang 2003, meiner aktuellen U15 Mannschaft! – Zufall? Schicksal? Oder geplant? – Irgendwie wohl alles. Sofort lud ich sie ein sich doch mal unser Training anzuschauen. Ehrlich gesagt ohne große Hoffnung. Umso freudiger die spontane und offenbar völlig selbstverständlich Antwort: »ja, klar!« – Klasse!

Und so kam es dann auch. Und nicht nur das. Janaina brachte noch eine Freundin mit. Beide freuen sich dabei sein zu können und haben viel Spaß.
Wie gesagt, ich liebe Anekdoten. Besonders solch schöne Begebenheiten, die völlig ohne Dichtung auskommen.

Ohne die TSV Stelle Fußballjacke wäre dies wohl nicht passiert. Oder anders.

Als Trainer, aber auch als Gebrauchsgrafiker – eine tiefergehende Betrachtung liest sich hier –  geht mir immer das Herz auf, wenn ich die Spieler in ihren Jacken zum Training strömen sehe. Wiedererkennungswert vom Feinsten.

Übrigens suchen wir gern noch weitere talentierte Mitspieler, die die Jacke tragen wollen. Junioren 2003/2004 und Juniorinnen bis 2002 sind aufgerufen jederzeit an einem Probetraining teilzunehmen!
Trainingszeiten und Kontaktdaten finden sich auf unserer Teamseite.

Nun aber: Neues Trainerduo für die künftigen U15 Junioren des TSV Stelle

Nachdem ich noch im Mai freudig vom Co-Trainer-Neuzugang Steffen Schaefer berichtet habe, gibt es noch mal einen Wechsel. Auch Steffen schafft es aus neuen beruflichen Verpflichtungen nicht – oder noch nicht – regelmäßig am Trainingsbetrieb der zukünftigen U15 – Jahrgang 2003/2004 teilzunehmen. Sehr schade, denn er kam bei den Jungs und bei mir sehr gut an. Aber, bei aller ehrenamtlicher Leidenschaft, der Beruf geht vor!

Und so habe ich mich dann völlig uneigennützig auf die grandiose Meisterschaftsfeier der TSV Herren begeben und nach kurzem Plausch mit Meistertrainer Andy Korsch, zog dieser auch Patrick Baßler aus dem Köcher. Volltreffer! Auch Patrick hat das Herz am rechten Fleck und scheut die bevorstehende Aufbauarbeit der neuen U15 nicht. Klasse!

U15 (2003) Trainer Oliver Schuh und Co-Trainer Patrick Baßler

Und man beachte das Schuhwerk – voll auf Linie! Wenn das kein gutes Zeichen ist?

Aber damit nicht genug. Die zukünftige U15 hat sich auch sonst verstärkt. Gleich drei Juniorinnen – bei den Junioren 2003 dürfen Juniorinnen bis 2002 mitspielen – werden mittrainieren und uns in der neuen Saison zur Verfügung stehen. Weitere Fußballtalente werden akquiriert, insbesondere im Sturm können wir Verstärkung noch gut gebrauchen. Daneben wird es für die Torhüter wöchentlich ein extra Torwarttraining durch den Torhüter der U17, Fabio Drope geben, und auch hier stellt sich zusätzlich noch Jonas »Jonny« Gauer, der Torhüter der 1. Herren, für Sondertrainings zur Verfügung.

Das nenne ich mal fußballerischen Gemeinschaftsgedanken!

Fußballtalente Jahrgang 2003/2004, Juniorinnen bis 2002, sind jederzeit herzlich willkommen an Probetrainings teilzunehmen. Voraussichtlich werden wir die Sommerferien nutzen, um die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten. Natürlich werden wir Dank Urlaub nie komplett sein, was aber gerade für Neuankömmlinge kein Nachteil sein sollte.
Trainingszeiten: Di. und Do. 17:00 bis 18:30 – Kontakt: Oliver Schuh | 0160 · 96676456