»Wäre, wäre Fahrradkette…«*

*Frei nach Lothar Matthäus

Tja, was wäre wohl gewesen, wenn die U15 Fußballer des TSV Stelle in der abgelaufenen Saison 2017/18 alle Mann an Bord gehabt hätten? Sicher, für die Tabellenspitze hätte es – da ist es wieder – aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gereicht, aber ein solider Platz im Mittelfeld war durchaus denkbar.

Anfang der Saison 2017/18 hatte ich bereits einen Neuanfang ausgerufen. Und immerhin kamen gleich fünf neue Spieler und Spielerinnen, von denen erfreulicherweise vier noch am Ball sind. Es war natürlich nicht zu erwarten, dass diese, teils absoluten Neueinsteiger, unsere verletzten Stammspieler ersetzen konnten. Konnten sie auch nicht. Und deshalb hatte ich die Hinrunde als Testspielrunde ausgerufen. Zur Rückrunde sollte das Team dann eigentlich wieder komplett sein. Mehr noch, im Winter kamen noch zwei Klassespieler hinzu.

Einer erfolgreicheren Rückrunde hätte also nichts im Wege gestanden. Wäre, wäre der Fußballgott – und ich bezweifle seine Existenz – nicht auf ganzer Linie gegen uns gewesen. Die Rehaphasen der Verletzten dauerten länger als erwartet. Ein Stammspieler schaffte es gar nicht mehr rechtzeitig zurück. Die beiden Neuzugänge im Winter fielen bereits nach zwei Spielen verletzt wieder aus und fehlten damit für den Rest der Rückrunde. Im Spiel gegen Over-Bullenhausen wurde unsere Truppe dann restlos dezimiert. Die letzten Säulen der Mannschaft wurden nun auch noch dahingerafft.

Einer zu Beginn der Partie im gegnerischen Strafraum vom Torwart von den Beinen geholt – kein Elfmeter – Spiel lief weiter – Spieler liegt mit Schulterprellung am Boden – Gegner spielen weiter. Irgendwann hat irgendwer Erbarmen und spielt den Ball ins Aus. Schlüsselspieler fällt die erste Halbzeit aus. Der Torreigen der Gegner – begünstig durch konsequente Nichtbeachtung der Abseitsregel – beginnt.

In der zweiten Halbzeit wird dann ein weiterer Schlüsselspieler auf dem Zug zum Tor von hinten weggegrätscht. Spieler liegt verletzt am Boden. Keine Ahndung. Spiel läuft weiter. Spieler muss vom Platz. Später stellt sich heraus: nach seiner einjährigen Rehapause muss er nun vier Wochen mit Schlüsselbeinanbruch pausieren und fällt für den Rest der Saison aus.

Dann sind wir mal am Drücker. Erster Treffer für uns. Kurz danach, fast dieselbe Situation. Unser Schütze wieder mit Zug zum Tor. Weggerammt. Knieprellung. Kann nur noch humpelnd auf dem Platz schleichen, weil wir keine Wechselspieler mehr haben. Ein weiterer Spieler kann dann auch nicht mehr, weil er eine Dehnung im Fuß hatte (diesmal ohne Feindeinwirkung).

Immerhin, zum Ende hat der sehr jugendliche Schiri dann auf Zuruf der gegenerischen Trainer auch mal Abseits für uns gepfiffen. Hätte ich doch bloß das Handtuch geworfen…

In Folge dieses Spieles und weiterer Kuriositäten, mussten wir dann zwei von drei verbliebenen Spielen mangels gesunder Spieler absagen. Sehr, sehr schade, weil wir uns besonders für das letzte Spiel gegen TSV Eintracht Hittfeld (Hinspiel 2:2) einiges vorgenommen hatten.

Fazit: Trotz eigentlich guter Voraussetzungen ist uns alles passiert, was hätte schieflaufen können.
Noch schlimmer empfinde ich allerdings das mangelnde Feingefühl von manch gegnerischen Trainern, Spielern und Eltern, die sich selbst nach Abpfiff nicht mehr einkriegen und unsere Mannschaft verhöhnen. Völlig unberechtigt, denn keine Mannschaft hat sich in unserer Staffel spielerisch (Ausnahme Herbstmeister Auetal) mit Ruhm bekleckert. Angenehm wiederum der Zuspruch einiger erfahrener Trainer und Schiedsrichter, die uns großen Respekt dafür gezollt haben, immer wieder aufzustehen und nicht aufzugeben.

So heißt es nun Wunden lecken, tätscheln, pflegen, Spaß haben, die WM genießen UND den weiteren Neuaufbau der kommenden U16 vorantreiben!

Und dafür brauchen wir Euch!

Talentierte, sportbegeisterte Jungen Jahrgang 2003 (oder auch 2004) und Mädchen bis 2002, sind herzlich willkommen, unsere Mannschaft zuverlässig zu unterstützen!
Training immer Dienstag und Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr auf der Kurzen Heide. Wir trainieren noch bis zum 28.6.2018. Pausieren dann für zwei Wochen in den Sommerferien und beginnen unser Aufbautraining in den letzten vier Wochen. Am besten Ihr ruft vorher an.

Und wenn Ihr selbst nicht in Frage kommt, dann kennt Ihr vielleicht jemanden, der jemanden kennt… Und darum bitte ich im Sinne der künftigen U16 um sportliche Verteilung unserer Spielersuche! Besten Dank dafür!

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh, Trainer U15, demnächst dann U16

Unsere Teamseite findest Du hier!

Erster Ballkontakt und nichts verlernt!

Nach über einem Dreivierteljahr Fußballabstinenz, einer Knie-OP im November, etlichen Physio-Einheiten in der Praxis Gerbers und ganz behutsamer Gymnastik, stand heute ein ganz leichtes, individuelles Balltraining auf dem Programm. Und Quinn hatte sichtlich Bammel davor, ob er nun alles in seiner Schonzeit verlernt hätte. Nix da!

Mit den längst überfälligen neuen Bolzern von Sportkirsch ging es wie früher, ab in den elterlichen Garten, zum ultraleichten Balltraining. Und Quinn hat nichts verlernt, wie vor allem er selbst beruhigt feststellt!
Nachdem das Verletzungspech der U15 des TSV Stelle – an dieser Stelle erwähne ich gern mantraartig, daß die Verletzungen immer außerhalb unseres Trainings oder unserer Spiele stattfinden –  gar keine Ende nehmen will, ist dies mal seit langem eine richtig gute Nachricht!

Für das Training in der Mannschaft reicht es natürlich noch lange nicht. Und auch zum ersten Rückrundenspiel am 6. April wäre ein Auflaufen verfrüht. Aber es macht Mut für die kommende Rückrunde und bis zum zweiten Spiel sind es immerhin noch ca. fünf Wochen.

Nicht so gut sieht es dagegen für Stefan aus. Er fällt vermutlich für die ganze Rückrunde aus. Bei Jeremy könnte es noch knapp für Einsätze in der Endphase der Saison reichen. Wir drücken allen Laboranten sämtliche Daumen, damit alle schnell und vor allem engültig genesen!

Und weil es ohnehin nicht leicht ist den Ausfall gleich dreier Stammspieler zu kompensieren, werde ich nicht müde für unsere U15 zu werben. Weiterhin sind wir offen für Fußballtalente der Jahrgänge 2003/2004 bei den Jungen und 2003/2002 bei den Mädchen. Genau, wir haben immerhin auch fünf bärenstarke Mädchen im Team!

Trainiert wird zweimal die Woche Di. und Do. 17:00 bis 19:00.
Wir sehen uns also zum Probetraining in genau einer Stunde auf der Kurzen Heide. 😉

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh | Trainer U15 | 0160/96676456

U15 Talentsuche in den Osterferien!

Die U15 Fußballer des TSV Stelle werden den späten Rückrundenstart nutzen und die Osterferien hindurch trainieren. Zum einen, um unsere genesenen Verletzten wieder heranzuführen und zum anderen wollen wir gern neuen Talenten die Gelegenheit geben sich bei uns auszuprobieren.

Wer sich also in den Osterferien nicht tatenlos langweilen will, kommt gern vorbei und schnuppert rein.

Das Team besteht aus Jungen Jahrgang 2003 und 2004 und Mädchen Jahrgang 2003 und 2002. Wenn Du also in diesem Alter bist, gern schon Fußball gespielt hast und laufintensives Training an zwei Tagen die Woche nicht scheust – dann komm’ vorbei.

Wir trainieren Di. und Do. von 17:00 bis 19:00 auf der Kurzen Heide.
Damit Du nicht unvermittelt allein auf dem Platz stehst, weil sich wetterbedingt Termine ändern, kannst Du Dich auch sicherheitshalber vorher bei mir anmelden.

Bis dahin sportlichen Gruß
Oliver Schuh | Trainer U15 | 0160/96676456

Zu unserer Teamseite

Was bitte ist das Zweitspielrecht?

Ganz Fußball-Deutschland fiebert mehr oder weniger erwartungsvoll auf das Ende der Transferperiode in der Fußballbundesliga, die morgen am 31. Januar um 18 Uhr endet. Bis zu diesem Zeitpunkt kann noch alles – oder auch gar nichts – im Kampf um die vermeintlich besten Spieler passieren. Da wird gezockt und gepokert was das Zeug hält und die einschlägigen Medien sind ganz aus dem Häuschen oder hören das Gras wachsen…

Aber wie sieht es denn auf Kreisebene aus? Gibt es da Wechselfristen? Können sich Kreisligamannschaften auch im Winter verstärken?

Die Antwort lautet: Jein.

Auf Kreisebene gibt es diese Wechselperioden nur einmal im Jahr zum Sommer. Eigentlich.
Denn uneigentlich kann auch im Winter gewechselt werden, wenn der Spieler oder die Spielerin die Vereinsmitgliedschaft beim vorigen Verein bis zum 31. Dezember gekündigt hat und den Wechsel bis zum 31. Januar beantragt. In der Regel folgt dann eine dreimonatige Spielsperre ab dem letzten Einsatz im vorherigen Verein.

Aber was ist, wenn man den Verein gar nicht wechseln will? Weil man z.B. noch andere Vereinsparten nutzen möchte oder eine Familienmitgliedschaft hat. Oder weil man aus traditioneller Verbundenheit dem Heimatverein nicht den Rücken kehren will, aber es vielleicht schlicht keine Mannschaft in der entsprechenden Altersklasse gibt. Oder das Leistungsniveau nicht passt. Oder, oder, oder.

Hierfür bietet sich das sogenannte Zweitspielrecht an.

D.h. ein Spieler oder eine Spielerin bleibt Mitglied im bisherigen Verein (Stammverein) und entrichtet an diesen, wie bisher, seinen Mitgliedsbeitrag. Der Stammverein beantragt das sogenannte Zweitspielrecht nach Jugendordnung §12 für den zukünftigen Gastverein. Zusammen mit der Unterschrift der Eltern und dem Spielerpass muß der Antrag bis zum 31. Januar beim Staffelleiter eingegangen sein. Nach Genehmigung gehen der Spielerpass und eine zusätzliche rote Karte “Zweitspielrecht” an den Gastverein und künftig darf die Spielerin oder der Spieler für den entsprechend beantragten Jahrgang am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Eine weitere Besonderheit: Spieler oder Spielerin ist sogar berechtigt weiterhin Punktspiele für den Stammverein zu absolvieren, sofern die entsprechenden Mannschaften aus Gast- und Stammverein in unterschiedlichen Altersklassen/Ligen spielen. Dabei ist nur ein Spiel pro Tag erlaubt!

Als Trainer der TSV Stelle U15 Junioren Jahrgang 2003 begrüße und nutze ich diese Regelung, sowohl als Gast- und Stammverein. Zwei Spieler spielen in unserer U15 als willkommene Gäste und eine Spielerin spielt sowohl für unser Team, als auch als Gastspielerin im Nachbarverein. Den Spielern und Spielerinnen wird so die Möglichkeit gegeben weiterhin ihren Fußballsport auszuüben, auch wenn der Stammverein zu diesem Zeitpunkt keine altersgerechte Mannschaft am Start hat, ohne dabei doppelte Mitgliedschaften eingehen oder auf die Leistungen anderer Sparten verzichten zu müssen. Eine wirklich sinnvolle Regelung für den Sport!

Und weil morgen Stichtag ist, weise ich völlig uneigennützig auf das heutige Training der U15, von 17:00 bis 19:00 Uhr, draußen auf der Kurzen Heide hin. Zum Schnuppertraining sind talentierte und zuverlässige Jungen Jahrgang 2003 (2004) und Mädchen 2003 (2002) herzlich willkommen. Und auch das ist besonders an unserem Team: bereits fünf bärenstarke Mädchen unterstützen unsere U15!

Ich hoffe, ich konnte diese nicht ganz unwichtige Wechselbesonderheit »Zweitspielrecht« verständlich und fehlerfrei vermitteln und freue mich auf weitere Verstärkung.

Wir sehen uns. Heute. 17.00. Besten Gruß

Oliver Schuh | Trainer TSV Stelle U15 Jahrgang 2003

U15 Talent hängt Kniegelenkschiene an den Nagel

Sechs Wochen nach komplexer, wachstumsbedingter Knieoperation, hängt unser Fußballtalent Quinn seine Kniegelenkschiene an den sprichwörtlichen Nagel. Auch die Unterarmgehilfen stehen mittlerweile in der Zimmerecke. Kleine Einheiten auf dem Stepper sind schon drin und die Physiotherapeutin der Praxis Gerbers in Stelle lobt angetan: »man merkt, daß er Sportler ist!«

Natürlich ist es noch ein weiter Weg bis Quinn wieder voll ins eigentliche Fußballtraining einsteigen kann, aber diese Fortschritte machen Mut. Ihm, der Familie und seiner Mannschaft, die die gesamte Hinrunde 17/18 auf ihn verzichten mußte. Und wer weiß, vielleicht löst sein Comeback ja auch den gegenteiligen Effekt aus und Spieler, die uns aufgrund seines Ausfalls verlassen haben, kommen wieder zurück?

Aber nicht nur Quinn wurde schmerzlich vermisst. Mit Stefan fehlte uns über die Hälfte der Hinrunde ein weiterer, zentraler Stammspieler, der aber nun wieder ins Training einsteigen darf und bereits eine erste behutsame Einheit absolviert hat.

Mit diesen beiden Jungs kommen – im wahrsten Sinne des Wortes – echte Säulen zurück ins Team! Und nicht nur das. Zwei versierte Neuzugänge konnten wir in der Winterpause für uns gewinnen. Das macht Spaß, Hoffnung und Mut für die Rückrunde!

Auf den Geschmack gekommen die U15 zuverlässig zu unterstützen?
Dann findest Du weitere Infos zu unserem Team auf unserer Mannschaftsseite.
Trainingszeiten Winter: do., 16:50 bis 18:00, Sporthalle Oberschule Stelle – wenn das Wetter mitspielt: di., 17:00 bis 18:30 draußen, Sportplatz Kurze Heide.
Am besten Ihr ruft vorher an.
Bis dahin

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh, Trainer U15

Nach der Hinrunde ist vor der Rückrunde

Oder: die TSV Stelle U15 schrumpft sich gesund – im wahrsten Sinne des Wortes

Während die Spieler witterungsbedingt und Dank der Knappheit an Hallenzeiten zwangsläufig deutlich weniger Trainingsmöglichkeiten haben – oder anders gesagt, pausieren dürfen – steckt das Trainerteam schon gedanklich in der Vorbereitung auf die Rückrunde 2017/18. Und die wird nicht minder schwer und spannend werden, wie die Hinrunde.

Und obwohl wir gleich zu Beginn und während der laufenden Saison Abgänge durch Abwerbung hinnehmen und durch Steigerung der Trainingsintensität in Kauf nehmen mußten, blicken wir nun knapp, aber zuversichtlich auf die Rückrunde. Denn zum einen merken die Spieler, die das erhöhte Pensum gehen, daß sie sich enorm verbessern und zum anderen zeigt dieser Wille uns Trainern, daß da trotz teils hoher Niederlagen ein sportlicher Zusammenhalt wächst. Soetwas kommt nicht von heute auf morgen. Und nicht alle werden diesen Zauber spüren und mitgehen. Aber ich bin sehr sicher, daß das Team in der Rückrunde die ersten Früchte erntet. Minimalziel sollte sein, mindestens die unentschieden ausgegangenen Spiele zu gewinnen und in den ein, zwei knappen Spielen wenigstens einen Punkt zu holen.

Apropos knapp. Wie schon mehrfach erwähnt, ist die personelle Stärke unserer U15 sehr knapp. Aber auch hier gibt es wieder Grund zuversichtlich nach vorne zu blicken, denn zwei Stammspieler stehen nach Ihren OP (wohl gemerkt: keine Sportverletzungen!) und entsprechender Physiotherapien Anfang des Jahres oder pünktlich zum Rückrundenstart wieder zur Verfügung. – An dieser Stelle: toi, toi, toi und ordentlich auf Holz geklopft!

Und: es spricht sich herum, daß unser Team weiterhin offen für Talente ist. So haben in dieser Saison gleich sechs neue Spieler unsere Probetrainings in Anspruch genommen. Fünf davon sind bereits regelmäßig im Einsatz. Ein neues Talent steht auf der Schwelle.

Auf den Geschmack gekommen?
Dann nutze doch zur Probe das letzte Training vor den Weihnachtsferien am Donnerstag, 21.12.2017, 16:50 bis 18:00 in der Sporthalle Oberschule Stelle.
Du bist Junge, Jahrgang 2003 (oder 2004) oder Mädchen Jahrgang 2003 (oder 2002) und hast Lust Dich an zwei Trainingstagen die Woche (Di/Do 17:00 bis 19:00 im Sommer) voll reinzuhängen, um Dich an den Wochenenden in der Rückrunde mit den anderen Mannschaften zu messen? Dann komm vorbei. Wir freuen uns!

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh, Trainer U15

Unsere Teamseite findest Du hier!

 

Bärenstarke Teamleistung!

Nach den letzten, schweren Niederlagen mit unserem dezimierten Kader, ist unsere TSV Stelle U15, nochmals personell geschwächt, mit nur 11 Spielern – davon zwei Anfängerinnen und einem Anfänger – zum Ligafünften Eintracht Hittfeld gereist. Vorher hätte sicher niemand einen Pfifferling auf uns verwettet. Auch Hittfeld nicht. Und so ist es vielleicht auch einer gewissen Überheblichkeit der Hittfelder zu verdanken, daß diese Ihre Torchancen in der ersten Spielhälfte nicht verwerten konnten.

Ganz im Gegensatz zu unserem Team. Bereits der zweite oder dritte Angriff war lehrbuchmäßig herausgespielt und führte zum Führungstreffer in der 28′ Minute. Eiskalt effektiv.

Die zweite Hälfte zeichnete sich dann leider durch ein sehr lautstarkes und aggressives »Spiel« der Hittfelder aus. Trainer und Spieler gaben sich dabei nichts. Umso erstaunlicher, dass sich unsere Spieler kaum von der rüpelhaften Art beeinflussen ließen, obwohl es sichtbar schmerzte. Im Großen und Ganzen hatte der Schiri die Partie aber sehr gut im Griff. Und nach zwei Gegen»treffern« – mehr ein Gestochere in unserem Fünfmeterraum – gab es dann auch folgerichtig einige gelbe Karten für unsere Gegner und einen Strafstoss für uns, mit dem wir kurz vor Schluß noch den Ausgleich sichern konnten!

Ganz, ganz starke Mannschaftsleistung, die sich wie ein Sieg anfühlt!
Da hüpft das Trainerherz und weitet sich zu einem saftigen Steak!

U15 bleibt am Ball!

Auch in den Herbstferien trainiert die U15 Fußballmannschaft des TSV Stelle – zumindest in der zweiten Woche!
Und das ist denn auch einer dieser idealen Momente, in denen sich neue Talente bei uns auf dem Platz zeigen können.

Zugegeben, die Mannschaft macht eine durchwachsene Zeit durch. Sie muß Ausfälle einiger Spieler durch Konfirmandenunterricht, -freizeiten, wachstumsbedingte »Verletzungen«, erhöhten Druck an den Schulen, Klassenfahrten und den zeitgemäßen, ganz normalen Wechselwahnsinn kompensieren – wie jede andere Mannschaft in diesem Alter auch. Und, sie tut das mit Bravour! Vielleicht vordergründig (noch) nicht im Ergebnis, aber im Zusammenrücken und sich Durchbeißen, wenn es mal nicht so gut läuft. Schlicht, das Team hat Herz. Und darauf kommt es an.

Und schließlich zeigt sich auch bereits der Silberstreif am Horizont, denn gleich fünf Neuzugänge springen ohne zu zögern ins kalte Wasser, absolvieren bereits ihre allerersten Punktspiele und helfen Ihrem neuen Team nach besten Kräften. Trotz schneller und großer Fortschritte wird es noch ein kleines Weilchen dauern, aber ich bin sicher, schon in der Rückrunde werden diese Spieler dann ebenbürtig auf dem Platz stehen. – Und wenn dann noch unsere »Verletzten« zurückkommen, dürfte es zumindest für einige Gegner schwer werden uns zu schlagen.

Warum sollten nun neue Talente ausgerechnet unser Team unterstützen?

Ganz klar. Weil sich das Team rundum erneuert und es keine in Stein gemeiselten Hierachien gibt. Positionen sind nicht historisch bedingt vergeben. Talente, die noch lernen müssen, sind nicht allein. Vom Anfänger bis zum Könner ist alles vertreten. Insofern findet jeder seinen Platz, um sich entwickeln zu können.

Und was suchen wir ganz konkret?
Spontane Antwort: Offensivspieler oder -spielerinnen. Im Mittelfeld und im Angriff. Eigentlich. Denn eigentlich haben wir alles an Bord, nur eben zu wenig. Bzw. manche Spieler können sich eben nicht zerteilen. D.h. kämen z.B. Verteidiger, könnten wir Spieler mit Offensivqualitäten noch vorne schieben, die normalerweise in der Defensive spielen. Insofern stellt sich die Frage eigentlich nicht wirklich, weil wir natürlich unsere Spieler nach ihren Qualitäten einsetzen oder immerwieder neue Stärken freilegen, die vorher vielleicht noch nicht bekannt oder gewohnt waren.

Kurz, wir freuen uns auf jedes neue Talent mit Herz und Willen sich voll reinzuhängen.
Wir, das sind das Team der U15, Co-Trainer Patrick Baßler und Trainer Oliver Schuh

Wir sehen uns! 😉

Möge die Jacke mit Dir sein!

Oder der geplante Zufall?

Ich liebe Anekdoten und zum Leidwesen meiner Schützlinge erzähle ich auch viele. Allgemein haftet den meisten Anekdoten eine gewisse Hinzudichtung an, einerseits um die Kernaussage zu unterstreichen, andererseits liegen sie meist weit zurück und da füllen sich vermutlich ganz ungewollt Erinnerungslücken.

Diese »Anekdote« ist aber taufrisch und kommt völlig ohne Dichtung aus.

TSV Stelle Jackenträger Oliver Schuh und Janaina

Eines Abends um Himmelfahrt 2017 herum, finden sich Freunde, Ihre Kinder und deren Freunde und selbstverständlich meine Familie auf unserem Lieblingscampingplatz an der Ostsee ein, um zünftig unter freiem Himmel zu grillen. Die Freunde der Kinder hat man bereits oberflächlich kennengelernt, aber zuvor noch nie gesehen.

Da sich nun alle an der Camping-Tafel eingefunden hatten, stach mir am Ende des Tisches eine mittelblaue JAKO Trainingsjacke in die Augen. Sofort deutete ich Janaina, Trägerin dieser Jacke, sich doch bitte mal umzudrehen. Alle waren sichtlich erstaunt. Und ich erst. Prangte doch in großen Lettern das »TSV Stelle« auf ihrem Rücken!

Sofort folgten die Fragen, wieso, warum, weshalb und sowieso. Heraus kam, daß Janaina bereits vor einigen Jahren beim TSV Stelle Fußball gespielt hatte. Und zwar im Jahrgang 2003, meiner aktuellen U15 Mannschaft! – Zufall? Schicksal? Oder geplant? – Irgendwie wohl alles. Sofort lud ich sie ein sich doch mal unser Training anzuschauen. Ehrlich gesagt ohne große Hoffnung. Umso freudiger die spontane und offenbar völlig selbstverständlich Antwort: »ja, klar!« – Klasse!

Und so kam es dann auch. Und nicht nur das. Janaina brachte noch eine Freundin mit. Beide freuen sich dabei sein zu können und haben viel Spaß.
Wie gesagt, ich liebe Anekdoten. Besonders solch schöne Begebenheiten, die völlig ohne Dichtung auskommen.

Ohne die TSV Stelle Fußballjacke wäre dies wohl nicht passiert. Oder anders.

Als Trainer, aber auch als Gebrauchsgrafiker – eine tiefergehende Betrachtung liest sich hier –  geht mir immer das Herz auf, wenn ich die Spieler in ihren Jacken zum Training strömen sehe. Wiedererkennungswert vom Feinsten.

Übrigens suchen wir gern noch weitere talentierte Mitspieler, die die Jacke tragen wollen. Junioren 2003/2004 und Juniorinnen bis 2002 sind aufgerufen jederzeit an einem Probetraining teilzunehmen!
Trainingszeiten und Kontaktdaten finden sich auf unserer Teamseite.

Nun aber: Neues Trainerduo für die künftigen U15 Junioren des TSV Stelle

Nachdem ich noch im Mai freudig vom Co-Trainer-Neuzugang Steffen Schaefer berichtet habe, gibt es noch mal einen Wechsel. Auch Steffen schafft es aus neuen beruflichen Verpflichtungen nicht – oder noch nicht – regelmäßig am Trainingsbetrieb der zukünftigen U15 – Jahrgang 2003/2004 teilzunehmen. Sehr schade, denn er kam bei den Jungs und bei mir sehr gut an. Aber, bei aller ehrenamtlicher Leidenschaft, der Beruf geht vor!

Und so habe ich mich dann völlig uneigennützig auf die grandiose Meisterschaftsfeier der TSV Herren begeben und nach kurzem Plausch mit Meistertrainer Andy Korsch, zog dieser auch Patrick Baßler aus dem Köcher. Volltreffer! Auch Patrick hat das Herz am rechten Fleck und scheut die bevorstehende Aufbauarbeit der neuen U15 nicht. Klasse!

U15 (2003) Trainer Oliver Schuh und Co-Trainer Patrick Baßler

Und man beachte das Schuhwerk – voll auf Linie! Wenn das kein gutes Zeichen ist?

Aber damit nicht genug. Die zukünftige U15 hat sich auch sonst verstärkt. Gleich drei Juniorinnen – bei den Junioren 2003 dürfen Juniorinnen bis 2002 mitspielen – werden mittrainieren und uns in der neuen Saison zur Verfügung stehen. Weitere Fußballtalente werden akquiriert, insbesondere im Sturm können wir Verstärkung noch gut gebrauchen. Daneben wird es für die Torhüter wöchentlich ein extra Torwarttraining durch den Torhüter der U17, Fabio Drope geben, und auch hier stellt sich zusätzlich noch Jonas »Jonny« Gauer, der Torhüter der 1. Herren, für Sondertrainings zur Verfügung.

Das nenne ich mal fußballerischen Gemeinschaftsgedanken!

Fußballtalente Jahrgang 2003/2004, Juniorinnen bis 2002, sind jederzeit herzlich willkommen an Probetrainings teilzunehmen. Voraussichtlich werden wir die Sommerferien nutzen, um die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten. Natürlich werden wir Dank Urlaub nie komplett sein, was aber gerade für Neuankömmlinge kein Nachteil sein sollte.
Trainingszeiten: Di. und Do. 17:00 bis 18:30 – Kontakt: Oliver Schuh | 0160 · 96676456