Erster Ballkontakt und nichts verlernt!

Nach über einem Dreivierteljahr Fußballabstinenz, einer Knie-OP im November, etlichen Physio-Einheiten in der Praxis Gerbers und ganz behutsamer Gymnastik, stand heute ein ganz leichtes, individuelles Balltraining auf dem Programm. Und Quinn hatte sichtlich Bammel davor, ob er nun alles in seiner Schonzeit verlernt hätte. Nix da!

Mit den längst überfälligen neuen Bolzern von Sportkirsch ging es wie früher, ab in den elterlichen Garten, zum ultraleichten Balltraining. Und Quinn hat nichts verlernt, wie vor allem er selbst beruhigt feststellt!
Nachdem das Verletzungspech der U15 des TSV Stelle – an dieser Stelle erwähne ich gern mantraartig, daß die Verletzungen immer außerhalb unseres Trainings oder unserer Spiele stattfinden –  gar keine Ende nehmen will, ist dies mal seit langem eine richtig gute Nachricht!

Für das Training in der Mannschaft reicht es natürlich noch lange nicht. Und auch zum ersten Rückrundenspiel am 6. April wäre ein Auflaufen verfrüht. Aber es macht Mut für die kommende Rückrunde und bis zum zweiten Spiel sind es immerhin noch ca. fünf Wochen.

Nicht so gut sieht es dagegen für Stefan aus. Er fällt vermutlich für die ganze Rückrunde aus. Bei Jeremy könnte es noch knapp für Einsätze in der Endphase der Saison reichen. Wir drücken allen Laboranten sämtliche Daumen, damit alle schnell und vor allem engültig genesen!

Und weil es ohnehin nicht leicht ist den Ausfall gleich dreier Stammspieler zu kompensieren, werde ich nicht müde für unsere U15 zu werben. Weiterhin sind wir offen für Fußballtalente der Jahrgänge 2003/2004 bei den Jungen und 2003/2002 bei den Mädchen. Genau, wir haben immerhin auch fünf bärenstarke Mädchen im Team!

Trainiert wird zweimal die Woche Di. und Do. 17:00 bis 19:00.
Wir sehen uns also zum Probetraining in genau einer Stunde auf der Kurzen Heide. 😉

Sportlichen Gruß
Oliver Schuh | Trainer U15 | 0160/96676456

U15 Talentsuche in den Osterferien!

Die U15 Fußballer des TSV Stelle werden den späten Rückrundenstart nutzen und die Osterferien hindurch trainieren. Zum einen, um unsere genesenen Verletzten wieder heranzuführen und zum anderen wollen wir gern neuen Talenten die Gelegenheit geben sich bei uns auszuprobieren.

Wer sich also in den Osterferien nicht tatenlos langweilen will, kommt gern vorbei und schnuppert rein.

Das Team besteht aus Jungen Jahrgang 2003 und 2004 und Mädchen Jahrgang 2003 und 2002. Wenn Du also in diesem Alter bist, gern schon Fußball gespielt hast und laufintensives Training an zwei Tagen die Woche nicht scheust – dann komm’ vorbei.

Wir trainieren Di. und Do. von 17:00 bis 19:00 auf der Kurzen Heide.
Damit Du nicht unvermittelt allein auf dem Platz stehst, weil sich wetterbedingt Termine ändern, kannst Du Dich auch sicherheitshalber vorher bei mir anmelden.

Bis dahin sportlichen Gruß
Oliver Schuh | Trainer U15 | 0160/96676456

Zu unserer Teamseite

Bambini Auftakt nach Maß

Die Fußballabteilung des TSV Stelle rief und gleich im ersten Anlauf kamen mindestens neun hochmotivierte Racker, um mit der künftigen Trainerin Frederike Recht ein Schnuppertraining zu absolvieren!

Auf das spontane Mannschaftsfoto haben es leider nicht mehr alle Kids geschafft und weitere zukünftige Fußballtalente haben sich bereits angekündigt. Insofern ist dieses Bild im wahrsten Sinne des Wortes nur eine Momentaufnahme und wird selbstverständlich schnellstens aktualisiert.

Denn nach dieser tollen Resonanz legen wir gleich nach: wiederum am Freitag, 16. März, ab 16:00, wird es ein weiteres Schnuppertraining für die Jahrgänge 2013 bis 2011 geben, um dann ersteinmal in die Osterferien zu gehen.

Zur Bambini-Mannschaftsseite

Kontakt:
Trainerin Frederike Recht · 0172/8057009
Jugendobmann Andreas Lorf-Wollesen · 0170/7861015

Funiño – von den Kleinen lernen

Kürzlich hat die Fußballabteilung des TSV Stelle einen Aufruf gestartet und vier- bis sechsjährige kleine Racker zu einem ersten Kennenlernen-Training am Freitag, den 9. März, um 16:00 Uhr, auf die Kurze Heide eingeladen. Genaueres gibt es hier!

Jetzt werden sich vielleicht einige Eltern unsicher fragen, was oder wie die lieben Kleinen in dem zarten Alter denn schon »trainieren«?

Funiño ist das Zauberwort. »Erfunden« und entwickelt von Horst Wein, der hier in einem kurzen Video Sinn und Zweck dieser Trainingsform vorstellt:

Erdacht wurde diese Trainingsform vor allem, um den kleinen Talenten soviel Spaß und Ballvergnügen wie möglich zu bereiten. Kein Schlange stehen um trockene Übungen unter Beobachtung nachzumachen, sondern immer am Ball in Bewegung bleiben und möglichst viele Erfolgserlebnisse sammeln, ist die Devise. Traubenbildung vor einem Tor und nur der selbstverliebte, vermeintlich beste Dribbler kommt durch, gibt es nicht mehr. Auch abgestellte Torhüter, die Löcher in die Luft starren sind passé. Alle sind jetzt gefragt und die räumliche Wahrnehmung sowie das taktische Vermögen werden spielerisch, fast wie von selbst geschult.

Und Funiño-Punktspiele gibt es auch schon!

Funiño ist zwar erdacht für die Bambinis unter den Fußballern, aber auch die Großen haben sich den Spaß und den Nutzwert für die eigene Technik, Wahrnehmung und Taktik abgeguckt. Und so hält Funiño auch Einzug ins Training der älteren und erwachsenen Spieler, gerade auch, wenn eine Trainingsgruppe in der ungemütlichen Jahreszeit gern unterbesetzt ist.

FC St. Pauli Rabauken Fußballcamp 2018

Es ist wieder soweit: der TSV Stelle ist als Partnerverein des FC St. Pauli wieder Gastgeber des Fußballcamps der FC St. Pauli Rabauken!

Vom 19. bis 22. Mai 2018 können Kids von 6-13 Jahren (bei den Powercamps bis 16 Jahren) auf der Kurzen Heide unter versierter Anleitung und nach neuesten Trainingslehren, angelehnt an das FC St. Pauli Nachwuchsleistungszentrum, trainieren was das Zeug hält.

Tägliches Training von 9:30 bis 16:00 Uhr.
Inkl. FC St. Pauli Rabauken-Fußballcampausrüstung (Trikot mit Wunschnummer und -name, Hose und Stutzen, sowie einem Rabauken-Turnbeutel).
Ganztägige Versorgung mit Getränken und zusätzlich ein warmes Mittagessen.
Kosten: 139,00 Euro
Anmeldung: FC St. Pauli Fußballcamp beim TSV Stelle

U17 feiert 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Am Sonntag stand die Bezirksmeisterschaft im Futsal an, für den sich unsere U17 durch den Gewinn der Kreismeisterschaft qualifiziert hatte. Ein sehr starkes Feld (Mannschaften aus der Landesliga und Niedersachsenliga) wartete auf unsere Jungs. 21 geschossene Tore in 7 Spielen sprechen für eine tolle offensive Leistung, aber in der Rückwärtsbewegung war den Jungs leider ab und an ihre Nervosität anzumerken…, so dass die Jungs sicher geglaubte Siege nicht ins Ziel brachten, so musste bis zum letzten Gruppenspiel gewartet werden um den Einzug ins Halbfinale zu sichern.

Im Halbfinale mussten wir gegen den späteren Sieger VSK Osterholz-Scharmbeck antreten… es war ein tolles Spiel, wo wir leider unsere Torchancen nicht nutzen und dann auch noch 60 Sekunden vor dem Ende in Rückstand geraten… allerdings machen die Jungs gleich weiter und erzielen 30 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich… Es kommt zum Elfmeterschießen… die ersten 4 Schützen treffen… der VSK legt vor und wir müssen nachziehen… das Glück und die Schiedsrichter waren leider auf der Seite der VSK und unser Elfmeter der erst hinter der Linie (deutlich auf den Videoaufnahmen zu sehen) gehalten wird, wird nicht gegeben… ob wir das trotzdem gewonnen hätten steht in den Sternen, aber so war die Enttäuschung aufgrund so einer Fehlentscheidung auszuscheiden doch deutlich bei den Jungs zu spüren…. Nun ging es um Platz 3 gegen die FC Eintracht Cuxhaven…. Hier ließen die Jungs nichts mehr anbrennen und gewannen souverän mit 3:0…

Uns bleibt noch dem Bezirkssieger -> der VSK Osterholz-Scharmbeck zu gratulieren und uns auf die neue Futsal Saison zu freuen. Jetzt können wir uns auf die nun beginnende Aufstiegsrunde zur Landesliga zu freuen!

Sportlichen Gruß
Bertram Drope

NFV Kreis Harburg zum Triumph der U17 TSV Stelle

»Stelles Triumph ist am Ende deutlich«

Autor / Quelle: Dominik Heuer

»U17: TSV feiert Titelgewinn nach 8:2-Erfolg über die JSG Jesteburg-Bendestorf

Lange war das Finale um die U17-Hallenkreismeisterschaft ausgeglichen, am Ende stand ein eindeutiges 8:2 für den TSV Stelle auf der Anzeigetafel: Das Team von Trainer Bertram Dope bezwang die JSG Jesteburg-Bendestorf schließlich deutlich und feierte mit Wanderpokal und Goldmedaillen den Titelgewinn. … Weiter beim NFV Kreis Harburg«

Bambinis erobern sich die Kurze Heide!

Die Fußballabteilung des TSV Stelle plant wieder Trainingsgruppen für die ganz Kleinen Racker im Ort,
denn die Begeisterung für das runde Leder fängt schon früh an und dem wilden Nachwuchs wollen wir auf unserer schönen und ruhigen Anlage ordentlich Auslauf bieten.

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, weisen wir früh im Jahr auf unser erstes KRABBELTRAINING hin, zu dem Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2011 bis 2013 herzlich eingeladen sind. Spaß und Bewegung an frischer Luft stehen dabei im Vordergrund.

Weitere Infos wird es im Laufe der Zeit auch hier geben: Junioren 2011 bis 2013
Schon etwas reifer? Dann schaut doch auch mal bei diesen Trainingsgruppen vorbei: Junioren 2010 oder Junioren 2009

Nach oben sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Wir bitten auf allen Kanälen ganz ausdrücklich um freundliche Verbreitung dieser schönen Neuigkeit, damit das KRABBELTRAINING auch ordentlich brummt!
Besten Dank und sportlichen Gruß!

Kontakt: Jugendobmann Andreas Lorf-Wollesen · 0170/7861015

Was bitte ist das Zweitspielrecht?

Ganz Fußball-Deutschland fiebert mehr oder weniger erwartungsvoll auf das Ende der Transferperiode in der Fußballbundesliga, die morgen am 31. Januar um 18 Uhr endet. Bis zu diesem Zeitpunkt kann noch alles – oder auch gar nichts – im Kampf um die vermeintlich besten Spieler passieren. Da wird gezockt und gepokert was das Zeug hält und die einschlägigen Medien sind ganz aus dem Häuschen oder hören das Gras wachsen…

Aber wie sieht es denn auf Kreisebene aus? Gibt es da Wechselfristen? Können sich Kreisligamannschaften auch im Winter verstärken?

Die Antwort lautet: Jein.

Auf Kreisebene gibt es diese Wechselperioden nur einmal im Jahr zum Sommer. Eigentlich.
Denn uneigentlich kann auch im Winter gewechselt werden, wenn der Spieler oder die Spielerin die Vereinsmitgliedschaft beim vorigen Verein bis zum 31. Dezember gekündigt hat und den Wechsel bis zum 31. Januar beantragt. In der Regel folgt dann eine dreimonatige Spielsperre ab dem letzten Einsatz im vorherigen Verein.

Aber was ist, wenn man den Verein gar nicht wechseln will? Weil man z.B. noch andere Vereinsparten nutzen möchte oder eine Familienmitgliedschaft hat. Oder weil man aus traditioneller Verbundenheit dem Heimatverein nicht den Rücken kehren will, aber es vielleicht schlicht keine Mannschaft in der entsprechenden Altersklasse gibt. Oder das Leistungsniveau nicht passt. Oder, oder, oder.

Hierfür bietet sich das sogenannte Zweitspielrecht an.

D.h. ein Spieler oder eine Spielerin bleibt Mitglied im bisherigen Verein (Stammverein) und entrichtet an diesen, wie bisher, seinen Mitgliedsbeitrag. Der Stammverein beantragt das sogenannte Zweitspielrecht nach Jugendordnung §12 für den zukünftigen Gastverein. Zusammen mit der Unterschrift der Eltern und dem Spielerpass muß der Antrag bis zum 31. Januar beim Staffelleiter eingegangen sein. Nach Genehmigung gehen der Spielerpass und eine zusätzliche rote Karte “Zweitspielrecht” an den Gastverein und künftig darf die Spielerin oder der Spieler für den entsprechend beantragten Jahrgang am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Eine weitere Besonderheit: Spieler oder Spielerin ist sogar berechtigt weiterhin Punktspiele für den Stammverein zu absolvieren, sofern die entsprechenden Mannschaften aus Gast- und Stammverein in unterschiedlichen Altersklassen/Ligen spielen. Dabei ist nur ein Spiel pro Tag erlaubt!

Als Trainer der TSV Stelle U15 Junioren Jahrgang 2003 begrüße und nutze ich diese Regelung, sowohl als Gast- und Stammverein. Zwei Spieler spielen in unserer U15 als willkommene Gäste und eine Spielerin spielt sowohl für unser Team, als auch als Gastspielerin im Nachbarverein. Den Spielern und Spielerinnen wird so die Möglichkeit gegeben weiterhin ihren Fußballsport auszuüben, auch wenn der Stammverein zu diesem Zeitpunkt keine altersgerechte Mannschaft am Start hat, ohne dabei doppelte Mitgliedschaften eingehen oder auf die Leistungen anderer Sparten verzichten zu müssen. Eine wirklich sinnvolle Regelung für den Sport!

Und weil morgen Stichtag ist, weise ich völlig uneigennützig auf das heutige Training der U15, von 17:00 bis 19:00 Uhr, draußen auf der Kurzen Heide hin. Zum Schnuppertraining sind talentierte und zuverlässige Jungen Jahrgang 2003 (2004) und Mädchen 2003 (2002) herzlich willkommen. Und auch das ist besonders an unserem Team: bereits fünf bärenstarke Mädchen unterstützen unsere U15!

Ich hoffe, ich konnte diese nicht ganz unwichtige Wechselbesonderheit »Zweitspielrecht« verständlich und fehlerfrei vermitteln und freue mich auf weitere Verstärkung.

Wir sehen uns. Heute. 17.00. Besten Gruß

Oliver Schuh | Trainer TSV Stelle U15 Jahrgang 2003